Zum Inhalt springen

Das neue Infektionsschutzgesetz und seine Folgen astrologisch betrachtet.

23. April 2021

Am 22.4.2021 um 15h20 wurde das verschärfte Infektionsschutzgesetz vom Bundespräsidenten unterzeichnet und trat damit in Kraft. Dies hat einschneidende Konsequenzen für die politische und rechtliche Situation in der Bundesrepublik, da von der Regierung beschlossene Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronapandemie ab nun verbindlich für die ganze Bundesrepublik gelten. Rechtlich bedeutet dies für die Bürger, daß sie nicht mehr vor Verwaltungsgerichten dagegen klagen können und die Gerichte vor Ort auch nicht mehr die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen gemessen an der konkreten Situation vor Ort prüfen können, sondern die Maßnahmen können nur noch durch Klage beim Verfassungsgericht angefochten werden. Auch können Gemeinden oder Landesregierungen keine, auf die konkrete Situation abgestimmte Maßnahmen verordnen, sondern abhängig von den Inzidenzien, ungeachtet wie sie zustande kommen, treten die per Bundesgesetz vorgegebenen Vorschriften in Kraft. Kurz gesagt sind die damit einhergehenden Einschränkungen der Bürgerrechte tiefgreifender als zuvor. Es ist damit etwas in die Geburt gebracht worden dessen Horoskop ich hier astrologisch analysiere.

Die Anlagen, bzw. dasjenige was sich aus der Zeitqualität dieses sogenannten „Bevölkerungsschutzgesetzes“ herauskristallisieren möchte wird angezeigt durch den Aszendenten Jungfrau, dass sind die Anlagen zur Wahrnehmung und Anpassung an Bedingungen. Zum besseren Verständniß gehe ich etwas ausführlicher auf das astrologische Prinzip Jungfrau ein. Das Zeichen Jungfrau hängt zutiefst mit einem ökonomischen Ordnungsprinzip zusammen, das dem Schutz des biologischen Lebens und Überlebens dient. Leben und Überleben in der Wüste muss anders organisiert werden als in einer fruchtbaren Hügellandschaften. Um sich den Bedingungen zum Schutz des Lebens anzupassen, muss natürlich auch die Fähigkeit vorhanden sein die, Bedingungen wahrzunehmen. Kurz gesagt, Jungfrau bedeutet Wahrnehmung und Anpassung an Bedingungen. Nun steht aber der Planet Neptun in Opposition zum Aszendenten, das bedeutet, die Anlagen zur Wahrnehmung und Anpassung an Bedingungen werden Aufgelöst. Das heißt konkret, dasjenige was entgegenkommt (Deszendent) wird durch den Neptun vernebelt, aufgelöst. Der herrschende Planet der Jungfrau, Merkur, steht im 8. Haus,. Das 8. Haus bedeutet die Bindung an eine Vorstellung. Das ganze astro-logisch: Die Wahrnehmung der Bedingungen wird aufgelöst, stattdessen richtet sich Wahrnehmung und Anpassung an subjektive Vorstellungen.

Außer Merkur befinden sich noch Sonne, Venus und Uranus im 8 Haus. Das Horoskop zeigt damit eine starke Überbetonung der Bindung an subjektive Vorstellungen. Dies wird noch verstärkt durch das fixe Zeichen Stier. Durch das Zeichen Stier wird darauf hingewiesen, dass die Vorstellungen sehr konkret, materiell und fixiert sind. Die Planetenansammlung im 8. Haus steht im Quadrat zum Saturn, das bedeutet, die Wirklichkeit Saturn, steht im größtmöglichen Gegensatz zu den Vorstellungen. Saturn im 5. Haus = das Er-Leben wird eingeschränkt, bzw. auf das notwendige konzentriert. Das 8. Haus bedeutet traditionell auch Tod. Das 5. Haus Leben und Erleben ist unvereinbar mit dem 8. Haus der subjektiven Vorstellung. Dies wird noch verschärft durch das Quadrat des Saturn zu Uranus. Zugleich hebt der Uranus durch Konjunktion zu Venus die Beziehungen und feineren ästhetischen Empfindungen auf.

Die Vorstellungen, das 8. Haus, werden bestimmt durch den Widder an der Spitze des 8. Hauses, durch den Mars als Herrscher von 8. Der Mars wirkt aus dem 10. Haus, die Öffentlichkeit, die Regierung, Gesetzgebung. der Mars empfängt einen 150° Aspekt von Pluto. Pluto- Mars ist die Überzeugungskonstellation nach dem Motto: und bist Du nicht willig, gebrauch ich Gewalt.

Der Mond steht im 12. Haus. Mond im Mundanhoroskop repräsentiert das Volk, 12. Haus steht traditionell für Gefängnis, Krankenhaus, Kloster, Rückzug, das heimliche. Es steht aber auch für Erlösung und Reinigung. In Opposition zu Jupiter entsteht sehr gerne eine passive Gläubigkeit und Glückserwartung. Jupiter im Wassermann im Zusammenhang mit Opposition Mond in Jungfrau 12. Haus, die passive Erlösungssehnsucht durch den wissenschaftlichen Fortschritt.

Wenn ich mir das Horoskop anschaue komme ich zu der Einschätzung, dass das Wesen dieses „Bevölkerungsschutzgesetzes“ alles andere als der Gesundheit und dem Schutz des Lebens dient, sonder mehr Enge, Angst und Krankheit erzeugt, denn es wurde unter einer Atmosphäre der Angst und der Täuschung gezeugt. Allerdings hat es auch die Auflösung schon in sich. Durch Mars-Pluto zeigt es auch Gewalttendenzen an und in dem Zusammenhang weise ich auf kritisch Zeit für Ende Mai, Anfang Juni hin, wo Mars und Pluto in Opposition kommen und eine totale Mondfinsternis und Anfang Juni eine Sonnenfinsternis stattfindet.

Die Sterne zwingen nicht, sie machen nur geneigt.

One Comment leave one →
  1. 4. Mai 2021 15:03

    Super geschriebener und informativer Artikel :-). In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: